Moin. Herzlich Willkommen auf dem Blog vom Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel!


Tipp 4: Weihnachtskarten

Wir wünschen euch einen wunderschönen Nikolaustag.

Der kleine Rabe und die kleine Maus auf den Weihnachtskarten von Christine Meerle Pape freuen sich schon sehr auf Weihnachten. Sie schmücken das Haus, jonglieren Geschenke und beobachten gemeinsam den Weihnachtsstern. Ihr möchtet auch noch lieben Freunden und Verwandten einen kleinen Weihnachtsgruß schicken? Dann können wir euch diese zauberhaften Karten nur empfehlen.



Tipp 2: Butjenter Kokbook

Ihr sucht noch nach einer besonderen Hauptspeise für die Feiertage oder einem typisch Butjenter Nachtisch? Wie wäre es mit „Wildente auf Steckrübenpüree“, „ Errötendes Mädchen“ oder „Butterkuchen“? Probiert die Rezepte doch einfach mal aus.

Von Granatsuppe über Langwarder Lammrücken bis zu Krollkuchen: In unserem Butjenter Kokbook erwarten euch über 160 leckere regionale Gerichte sowie Informationen und Geschichten zu Butjadingen.


Tüütjes Weihnachtsgeschenktipp des Tages

Unser Maskottchen “Tüütje präsentiert euch von heute bis zum 19. Dezember jeden Tag einen ganz besonderen Geschenktipp für eure Weihnachtsgeschenke. Wir wünschen euch viel Spaß.

Tipp1: Pastellbilder von Ina Korter

Die Pastellbilder von Ina Korter sind nicht nur für Kunstliebhaber:innen ein ganz besonderes Geschenk. Die Originalzeichnungen sind alle einzigartig und zeigen in stimmungsvollen Farben die schöne Landschaft Butjadingens. Die Bilder wurden uns von Ina Korter für den Verkauf zur Verfügung gestellt. Die kompletten Einnahmen bleiben bei uns am Haus.

Auf diese Weise könnt ihr mit dem Kauf jedes Bildes gleich zweimal Freude schenken: Als besonderes Geschenk unter dem Tannenbaum und an uns.

Jedes Bild kostet 130€. Jetzt im Dezember erwartet euch eine tolle Rabattaktion: Kauft ihr zeitgleich mehrere Bilder bekommt ihr auf das 2. Bild 20% Rabatt und auf das 3. Bild 30% Rabatt.

Interessiert? Dann kommt doch bei uns vorbei. Unser Shop ist an jedem Adventsonntag von 13-17 Uhr geöffnet. Oder ihr ruft uns unter 04733.8517 an oder schreibt eine E-Mail an info@museum-butjadingen.de und vereinbart einen Termin mit uns.


Teurer Spaß auf Kosten der Umwelt

Seit ein paar Wochen schmückt ein Aschenbecher die Hauswand des Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel. Damit möchten wir etwas gegen den anfallenden Zigarettenmüll auf dem Gehweg und dem Grünstreifen unternehmen. Für den Menschen ist das Rauchen ein kurzes Vergnügen von ganzen 5 Minuten, doch der Planet leidet mehrere Jahre, wenn nicht sogar Jahrhunderte.

Der Aschenbecher wurde gut angenommen. Es waren viel mehr Zigarettenstummel in dem Becher, als drum herum lagen. Trotzdem sieht man, dass es viele faule Menschen gibt, die ihre Stummel nicht mitnehmen und keine 5 Meter gehen mögen, sondern ihre Kippe lieber auf den Grünstreifen schnipsen.

Zigarettenmüll auf dem Grünstreifen (vor dem Haus)

Ich glaube vielen Menschen ist nicht bewusst, dass in den Stummeln der meiste “Dreck” der Zigarette enthalten ist, zumal es sich bei dem Stummel um einen Filter handelt. Nachgewiesen befinden sich ca. 4000 Schadstoffe, darunter auch Blei, in einem einzigen Filter. Wenn man das auf 20 Zigaretten pro Schachtel hochrechnet, sind das 80000 Schadstoffe, die dann in der Umwelt und dem Grundwasser landen. Weltweit verschmutzen 4,5 Billionen Zigarettenstummel unsere Erde. Unvorstellbar, wenn man überlegt, dass ein einziger Stummel schon 60 Liter Grundwasser unbrauchbar machen kann und er ca. 15-20 Jahre benötigt, dass sich eine Kippe auflöst; wenn überhaupt, denn auch die Filter bestehen aus Plastik.

Zigarettenmüll auf dem Gehweg an einer Bank (vor dem Haus)

Denkt doch einfach vorher mal nach, was ihr euch und auch uns antut, wenn ihr Zigarettenmüll in die Umwelt gebt.

Wenn du rauchst und ein schlechtes Gewissen wegen deiner Umwelt hast, dann informiere dich doch gerne, wie sich beides vereinen lässt. Es gibt, zum Beispiel, tolle Taschenascher. Das sind kleine Dosen, in die du die Stummel steckst und sie dann Zuhause sorgfältig und angemessen entsorgen kannst.


Norderney für Anfänger

Vom 31. Oktober bis zum 5. November war ich mit 24 anderen Föjler:innen auf der belebten Insel Norderney. Wir haben ein Seminar zur Ausbildung zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer, kurz ZNL, gemacht. An sechs Tagen lernten wir, wie man Natur und Kultur an Gäste weitergeben kann. Von der Bestimmung einiger Strandfunde, über Wattwandern und die Entdeckung der Tier- und Pflanzenwelt auf Exkursionen mit Fahrrad und zu Fuß bis hin zu dem Thema Versicherungen wurden wir über vieles unterrichtet und aufgeklärt.

Die Tage auf Norderney waren wirklich hart und intensiv, aber auch wunderschön. Dieser rauen Natur mal so nah zu kommen ist ein echtes Erlebnis, an dass ich mich noch sehr lange erinnern werde.

Habt eine schöne Woche, eure Zoe.

Wenn ihr Interesse an dem ZNL habt und mehr erfahren wollt, dann schaut doch mal hier nach: https://tourismus.leb-niedersachsen.de/nationalparkf%C3%BChrerin-znl-wattenmeer.html.


Hallo, ich bin Zoe!

Ich mache seit dem 3. September 2021 ein FÖJ im Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel. Nach meinem Abitur, welches ich im April bestanden habe, wollte ich unbedingt etwas mit Natur und Tieren machen. Mein Weg führte mich in das Nationalpark-Haus Museum in Fedderwardersiel. Das Nationalpark-Haus und Museum kannte ich bereits aus Kindertagen und liebe es hier sehr. Warum aber ausgerechnet hier?

Das Freiwillige Ökologische Jahr hilft mir eine gewisse Orientierung nach dem ABI für mein Berufsleben zu bekommen. Einen festen Berufswunsch habe ich jedoch schon seit vielen, vielen Jahren. Mein Traum ist es Meeresbiologin zu werden und unsere marinen Lebensräume zu schützen. Ich bin bereits auf einem sehr guten Weg dorthin und glaube fest daran meinen Wunsch zu verwirklichen. Für das Nationalpark-Haus Museum habe ich mich entschieden, weil es nah an meinem Zuhause ist, in meiner Heimat liegt und ich hier bereits im Naturschutz arbeiten darf. Erst jetzt habe ich richtig realisiert, dass ich eins der größten Ökosysteme de Erde direkt vor der Haustür habe. Ich lerne hier alles rund ums Watt und Salzwiesen, lerne Menschen kennen und arbeite mit Kindern. Es macht einfach riesen Spaß!

Ihr werdet jetzt öfter Blogbeiträge von mir lesen 🙂


Die 13. Zugvogeltage im Niedersächsischen Wattenmeer

Foto: Gundolf Reichert

Vom 9.10. bis zum 17.10. finden bei uns an der Wattenmeerküste die 13. Zugvogeltage statt! Ab Sonntag bieten wir die ganze Woche über ein abwechslungsreiches Programm.

Am Sonntag eröffnen wir die Zugvogeltage mit unserer großen Zugvogelfeier bei uns im Nationalpark-Haus Museum. Es wird einen Bücherflohmarkt geben, viele Bastelaktionen und ihr könnt bei unserem Zugvogelspiel einmal selbst als Zugvogel auf Reisen gehen.

Für die Vogelliebhaber unter euch gibt es geführte Vogelbeobachtungen in der Salzwiese in Fedderwardersiel und im Langwarder Groden.

Weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen bei den Zugvogeltagen findet ihr hier auf unserer Website.


Hi Hi zusammen!

Mein Name ist Stine und ich mache für 10 Tage (23.08.-01.09.) ein Praktikum im Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel. Warum ich das tue und warum ausgerechnet hier? Ich wohne in Fedderwardersiel und bin auch hier aufgewachsen. Meine Familie gehört zu einer Generation von Fischern, weshalb ich als kleines Kind oft hergekommen bin um die Fische zu beobachten. Ich habe mich für das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel entschieden, da 1. dieses Museum eine große Rolle in meiner Kindheit gespielt hat und 2. mich die Themen Umwelt, Meer und Naturschutz sehr interessieren :).

Danke für die schöne Zeit!


Mit den Junior Rangern unterwegs – Butjadingen von oben

Am Mittwoch den 9. Juni waren wir mit der Junior Ranger Gruppe Wesermarsch im Klettergarten in Stollhamm, um unsdie Landschaft der Wesermarsch aus der Höhe anzuschauen. Wir hatten Glück und das Wetter war toll. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir uns beim Klettern austoben. Zuerst wurde jedem ein Sicherheitsgurt angelegt, danach bekamen wir eine Sicherheitseinführung. Gemeinsam starteten wir in die Bäume. Für die Kleineren unter uns waren die Sicherungsleinen zu hoch, so dass wir uns gegenseitig geholfen haben. Am meisten Spaß hatten wir mit den Seilbahnen.
Es war ein tolles Erlebnis und ich freue mich schon auf die nächsten Termine mit meiner Gruppe.

Paul, 10 Jahre


Am Hafen 4

26969 Butjadingen

04733-8517

04733-8550

info@museum-fedderwardersiel.de

Website