Moin. Herzlich Willkommen auf dem Blog vom Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel!


Hi Hi zusammen!

Mein Name ist Stine und ich mache für 10 Tage (23.08.-01.09.) ein Praktikum im Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel. Warum ich das tue und warum ausgerechnet hier? Ich wohne in Fedderwardersiel und bin auch hier aufgewachsen. Meine Familie gehört zu einer Generation von Fischern, weshalb ich als kleines Kind oft hergekommen bin um die Fische zu beobachten. Ich habe mich für das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel entschieden, da 1. dieses Museum eine große Rolle in meiner Kindheit gespielt hat und 2. mich die Themen Umwelt, Meer und Naturschutz sehr interessieren :).

Danke für die schöne Zeit!


Mit den Junior Rangern unterwegs – Butjadingen von oben

Am Mittwoch den 9. Juni waren wir mit der Junior Ranger Gruppe Wesermarsch im Klettergarten in Stollhamm, um unsdie Landschaft der Wesermarsch aus der Höhe anzuschauen. Wir hatten Glück und das Wetter war toll. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir uns beim Klettern austoben. Zuerst wurde jedem ein Sicherheitsgurt angelegt, danach bekamen wir eine Sicherheitseinführung. Gemeinsam starteten wir in die Bäume. Für die Kleineren unter uns waren die Sicherungsleinen zu hoch, so dass wir uns gegenseitig geholfen haben. Am meisten Spaß hatten wir mit den Seilbahnen.
Es war ein tolles Erlebnis und ich freue mich schon auf die nächsten Termine mit meiner Gruppe.

Paul, 10 Jahre


Tag der Erde

Heute ist der Tag der Erde, an dem Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit ganz weit oben stehen. Dieser Tag soll uns alle daran erinnern, das jede:r Einzelne etwas für eine bessere Welt tun kann. Fangt doch direkt morgen früh an: Packt euer Pausenbrot in eine Dose statt dieses in Einwegpapier zu packen oder…
geht raus in die Natur, genießt die frische Luft und sammelt Müll in eurer Umgebung. Wir gehen morgen nachmittag in den Hafen raus und sammeln dort Müll.


Funde am Strand in Eckwarder-Altendeich

 

Jedes Jahr landen zwischen fünf und zehn Millionen Tonnen Plastikmüll im Meer. Das entspricht rund einer Lastwagenladung pro Minute. Dieser Müll wird zur Gefahr für Meerestiere wie Seehunde oder Wale, aber auch für Seevögel, die sich darin verfangen oder ihn fressen.

Bitte achtet also darauf euren Müll in den Mülleimer zu werfen, damit er nicht im Meer landet!


Was passiert hinter verschlossenen Türen? Das Tüütje-Mobil wird fit gemacht!

In den Sommermonaten haben wir ein Tüütje-Mobil am Strand in Tossens stehen. Dieses soll nun blau angestrichen werden. Seit gestern ist Holger, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Hauses, damit beschäftigt den Bauwagen zu reinigen und abzuschleifen, damit die neue Farbe lange hält.
Wir freuen uns schon, wenn wir dann im Sommer am Strand viele schöne Veranstaltungen anbieten können!


Werner war da!

Werner Beckmann, unser “Hauspräparator” war am Wochenende in der Ausstellung und hat die Dioramen wieder aufgehübscht. Staub und Dreck hat Werner vom Wattdiorama gesaugt und kleine Beschädigungen wieder repariert.

Einige Vögel hatten ein paar Federn gelassen und leider haben wir auch einen Museumskäfer im Salzwiesendiorama gefunden. Die Vogelpräparate wurden alle eingefroren und nach einem Tag wieder in die Dioramen gesetzt.
Ein dickes Dankeschön an unseren Lieblingspräparator!


Bilder von Gisela Böhle zum Verkauf

Ein großes DANKESCHÖN geht an die Nordenhamer Künstlerin Gisela Böhle. Sie stellt uns 27 original Aquarelle für den Verkauf gegen Spende zur Verfügung. Die Aquarelle sind ungerahmt und werden für eine Mindestspende, die je nach Bild zwischen 45 und 110 € liegt, abgegeben. Wir haben die Bilder von Gisela Böhle abfotografiert und auf der Internetseite des Hauses online gestellt. Ihr findet diese unter diesem link:
https://www.nationalparkhaus-wattenmeer.de/nationalpark-haus-museum-fedderwardersiel/bildergalerien/bilder-gisela-boehle

Auch im Außenkasten des Museums hängen Fotografien der Bilder. Bei Interesse können die Bilder ab sofort nach telefonischer Terminabsprache im Nationalpark-Haus Museum angeschaut und erworben werden. Die Einnahmen gehen zu 100 % an das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardsiel.


Was passiert hinter verschlossenen Türen? Auf- und Umräumen

In diesem Jahr sind alle Veranstaltungen so geplant, dass diese draußen in unserem Museumsgarten, an unserem Tüütje-Mobil in Tossens oder im Hafen von Fedderwardersiel stattfinden. Unseren Veranstaltungsraum in der Büroetage konnten wir schon im letzten Jahr nicht mehr nutzen, da der Raum zu klein ist. Somit haben wir die Stühle aus dem Veranstaltungsraum in unseren Container im Museumsgarten gebracht, so dass wir diese schnell und umkompliziert auf- und abbauen können. Den Weg zu unseren Bierzeltgarnituren haben wir freigeräumt und nun ist alles wieder gut erreichbar.
Nächste Woche berichten wir zu unseren geplanten Veranstaltungen. Wir hoffen, dass wir schon Ostern Veranstaltungen unter freiem Himmel anbieten dürfen. Hygienekonzepte und Ideen sind da!


Freiheit!

Im Sommer 2020 haben unsere dreistachligen Stichlinge Nachwuchs bekommen. Die Kleinen sind bei uns im Aquarium aus den Eiern geschlüpft und haben sich in kleinen Aufzuchtbecken prächtig entwickelt.
Mittlerweile sind die Stichlingbabys ganz schön groß geworden und so haben wir diese aus den kleinen “Babybecken” in das große Aquarium zu ihren Eltern entlassen. Die Fische waren alle sichtlich aufgeregt und haben die neue Umgebung inspiziert und sich gefreut.



Am Hafen 4

26969 Butjadingen

04733-8517

04733-8550

info@museum-fedderwardersiel.de

Website